Vergaberecht 2016

Seminarinformationen

Seminar - Ziel

Den Schulungsteilnehmern wird der schnelle und flexible Umgang mit dem neuen Vergaberecht vermittelt.
Unser Experte, der über langjährige Erfahrung bei der Begleitung von europaweiten und nationalen Vergabeverfahren verfügt, geht mit Ihnen die einzelnen Schritte eines Vergabeverfahrens anhand des neuen Vergaberechts durch und zeigt Ihnen typische Fehlerquellen auf. Dabei geht unser Experte auf relevante und aktuelle Rechtsprechung ein. Praxisfälle runden dieses Seminar ab.
Für Auftraggeber sind diese Kenntnisse wichtig, um sämtliche bestehende Spielräume optimal nutzen zu können und das Risiko von Rügen und Nachprüfungsverfahren zu minimieren.
Für Bieter sind diese Kenntnisse von Bedeutung, um Fehler bei der Erstellung von Teilnahmeanträgen und Angeboten zu vermeiden, etwaige Vergaberechtsverstöße des öffentlichen Auftraggebers rechtzeitig zu erkennen und dem Auftraggeber frühzeitig die Chance zu eröffnen, eventuelle Verstöße zeit- und kostensparend zu beseitigen.

Teilnehmer - Zielgruppe

Mitarbeiter von Bund, Ländern und Kommunen und ihrer Gesellschaften sowie Anstalten öffentlichen Rechts, die für die Beschaffung und Vergabe zuständig sind; Architekten, Bauingenieure, Fachplaner, Projektsteuerer sowie Bieter

Kurs - Voraussetzungen

Grundkenntnisse sind nicht erforderlich aber hilfreich

Seminardauer

  • 2 Tage
  • 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Schulungsunterlagen

  • nach Absprache

Seminar-Inhalt / Agenda

1. Überblick und allgemeine Anforderungen

  • Grundsätze der Vergabe
  • Öffentliche Aufträge, Rahmenvereinbarungen und Wettbewerbe
  • Konzessionen
  • Schwellenwerte
  • Öffentlich-öffentlicher Zusammenarbeit
  • Bekanntmachungspflichten
  • Dokumentationspflichten

2. Vergabeverfahren und Auftragsausführung

  • Verfahrensarten
  • Innovationspartnerschaft
  • Leistungsbeschreibung
  • Eignung
    • Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung;
    • wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit;
    • technische und berufliche Leistungsfähigkeit
  • Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
  • Nachunternehmer und Bietergemeinschaft
  • Zwingende und fakultative Ausschlussgründe
  • Zuschlagskriterien und deren Gewichtung
  • Ausführungsbedingungen
  • Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit
  • Kündigung von öffentlichen Aufträgen
  • Informations- und Wartepflicht

3. Prüfung der Angebote

  • Formelle Prüfung (1. Wertungsstufe)
  • Prüfung der Eignung der Bieter (2. Wertungsstufe)
  • Prüfung der Angemessenheit der Preise (3. Wertungsstufe)
  • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots (4. Wertungsstufe)

4. Nach der Angebotswertung

  • Informationspflichten des Auftraggebers gegenüber den Bietern
  • Aufhebung der Ausschreibung: Neuausschreibung oder Verzicht auf die Auftragsvergabe

Weitere Schulungen zu Thema IT Recht

Vergaberecht-Intensiv

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

Innerhalb dieses zweitägigen Seminars lernen Sie die rechtlichen Rahmenbedingungen kennen, die Sie für das Vergaberecht benötigen. Sie lernen anhand eines typischen Ablaufs einer Beschaffung alle wichtigen Abläufe (angefangen von der Bedarfsmeldung, der Erstellung der ...

Neues Vergaberecht 2012

- u.a. in Nürnberg, Berlin, Stuttgart, München, Köln

Ziel dieses Seminars ist es Ihnen die wichtigen Neuerungen zum nationalen und europäischen Vergaberecht näher zu bringen und Ihnen aufzuzeigen, welche Fehler passieren könnten und wie Sie diese vorab vermeiden können.

Vergabeverfahren unter Anwendung der UfAB und EVB-IT

- u.a. in Bremen, Essen, Varaždin, Mannheim, Bochum

In diesem Seminar zeigen wir Ihnen die Besonderheiten des Vergabeverfahrens unter Anwendung der aktuellen UfAB (Unterlage für die Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen) und der EVB-IT (Ergänzende Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen). Sie ...

Juristischer Rahmen sozialer Netzwerke

- u.a. in Berlin, Hannover, Paderborn, Dresden, Bochum

In diesem eintägigen Seminar erhalten Sie eine Einführung in die Teilrechtsgebiete, die für den Einsatz von Social Media Aktivitäten in Unternehmen von Relevanz sind. Dazu gehören u.a. das Telemedienrecht, Urheberrecht , Datenschutzrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht